Abgedreht: Mini-Doku für Streetart-Ausstellung in Köln

Die Menschen hinter den Streetart-Psyeudonymen 1zwo3 und Dorpix kenne ich schon eine ganze Weile. Das Gute an beiden: Sie machen nicht nur intelligente und zugleich witzige Streetart, sondern sind nebenbei auch echt entspannte Typen, mit denen man gerne mal ein Bier trinkt und/oder jederzeit kreative Projekte starten kann. Mein grandioses Logo, das hier oben über diesem Blog bzw. der ganzen Seite schwebt, stammt beispielsweise aus der Feder von Dropix und 1zwo3 war eines der „Gesichter Bonns„, die meine Frau und ich für unser Buch-/Fotoprojekt mit an Bord hatten. Und auch untereinander arbeiten beide gerne mal zusammen, zum Beispiel im Rahmen der Designmesse „Strich & Faden“ (für die ich auch schon mal ein Video gemacht habe).

Paste Up

_mg_0204

Kollege Dropix bei der Arbeit.

Der Erstkontakt mit beiden war bereits im jahr 2013, damals noch für’s Radio und meinen Blog „der-mack.de“, ihre Streetart kenne ich aber aus dem Bonner Stadtbild schon länger. Falls jetzt trotzdem jemand nicht weiß was die beiden machen, erklär ich’s kurz: Es geht um Paste Ups. Das sind Zeichnungen (meist mit Edding), die mit Tapentenkleister auf Stromkästen, Waschbetonwände oder Garagentore geklebt werden. Da diese Kunstform im Gegensatz zu einem gesprühten Graffito wieder relativ leicht von der Wand abzubekommen ist, könnte man Paste Ups aus Sicht von Zeitgenossen mit fehlendem Kunstverständnis auch als „Sachbeschädigung light“ bezeichnen.

Pixum hat Platz

img-20160924-wa0003

Dreh aus Dropix‘ Perspektive.

Eines schönen Tages, vor nicht allzulanger Zeit, habe ich eine Mail von den beiden bekommen: Sie würden beim Online-Fotoservice Pixum in Köln eine Ausstellung machen, man hätte festgestellt, dass da noch Platz an der Wand sei und ein Bildschirm hinge, da könne man doch ein Video machen, oder?

Klar!

Also trafen wir uns nach kurzer Vorplanung eines schönen Abends zum Past Ups-Kleben in der Bonner Altstadt. Ziel des Videos sollte sein, die Arbeit der beiden Bonner Streetart-Spezis zu dokumentieren und für die Ausstellungsbesucher von Entwurf bis zum geklebten Paste Up zu verdeutlichen. Das Ganze sollte urban und lässig daherkommen und mein persönlicher Ansporn war es dabei auch, Bonn entgegen seines (ungerechtfertigten!) Rufes cool aussehen zu lassen.

Dabei rausgekommen sind zwei Versionen eines Films, die sich nur dadurch unterscheiden, dass der Ausstellungsfilm in Köln bei Pixum über keinen Ton verfügt, weil er dort ohne Lautsprecher abgespielt wird. Die zweite Version (mit Musik) ist nun letztendlich diese hier, mit der wir alle total glücklich und zufrieden waren:

Ausstellung noch bis Ende Oktober

Die Ausstellung bei Pixum in Köln zum Thema Streetartfotografie läuft übrigens noch bis zum 31.10.2016, weitere Infos gibt es hier und u.a. auf der Facebook-Seite von 1zwo3:

Pixum Vernissage Streetartfotografie mit 1zwo3, Dropix uvm…

Pixum bietet Fotografen im Rahmen einer eigenen…

Posted by 1zwo3 on Donnerstag, 15. September 2016

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.