Was kostet ein Film?

Wie sich der Preis bei mir zusammensetzt:

Ich habe mich für ein einfaches und transparentes Preismodell entschieden:

Wenn Du mich für Dein Projekt buchst, bekommst Du einen tollen Film. Im Gegenzug stelle ich Dir die Arbeitszeit in Rechnung, die ich benötige, um diesen tollen Film zu machen. Ganz einfach.

Mein Stundensatz liegt bei 200 Euro vor Steuern (Netto). Die Postproduktion des gedrehten Materials ist im Preis inbegriffen.

Das heißt: Brauche ich vor Ort 8 Stunden, um mit Dir Deinen Film zu drehen, bekomme ich 1.600 Euro netto und Du einen tollen Film.

Von dem Geld bezahle ich mein Equipment, meine Software, meine Versicherungen, meine Aufstiegsgenehmigung für den Multicopter etc. – und natürlich mein Leben.

Was (außer Mehrwertsteuer) noch obendrauf kommt:

Zusätzlich zu der einfachen Formel „1 Drehstunde = 200 Euro netto“ können folgende Posten zu den Kosten hinzukommen:

  • Erstellung eines Drehbuchs
  • Gefahrene Kilometer
  • Auf- und Abbau von Licht, Ton, Kamera(s) (auch das ist Arbeitszeit)
  • Lizenzen (für Musik oder Animationen)
  • Aufstiegsgenehmigung für Multicopter (falls außerhalb NRW gedreht wird)
  • Location scouting (Suche nach einem passenden Drehort inklusive Einholung von Genehmigungen etc.)
  • Personalkosten Sprecher
  • Personlakosten Schauspieler

Jetzt hast Du eine erste Orientierung, was meine Preise anbelangt.

Um herauszufinden, welche Kosten Dir entstehen, um DEINE Filmidee mit meiner Hilfe Realität werden zu lassen, melde Dich einfach bei mir und wir besprechen Dein Projekt.

Dann bekommst Du von mir ein Angebot und wir können loslegen.

Ich freue mich schon drauf!